Yoga mit Monika Permann-Stephenson

i-Rest Yoga Nidra

Tief entspannt -  voller Energie

iRest® Yoga Nidra ist eine Meditationspraxis, die auf alten östlichen spirituellen Lehren der Nicht-Dualität basiert. Durch Dr. Richard Miller, klinischer Psychologe, langjähriger Meditationslehrer und Gründer des Integrativ Restoration Institutes (IRI)  wurden diese traditionellen Erfahrungen erweitert und unter Berücksichtigung aktueller neurowissenschaftlicher Erkenntnisse an unsere moderne Lebensweise angepasst. www.irest.us

Nöle Giulini hat diese wunderbare Methode nach Deutschland gebracht und so konnte ich bei ihr Seminare besuchen und die Ausbildung machen. www.thepracticeofwelcoming.de


iRest® Yoga Nidra

 

iRest ist ein englischer abgekürzter Begriff und bedeutet Integrative Restauration. Das heißt den Urzustand des Seins oder unsere wahre Natur mit allen Aspekten wieder herzustellen und (wieder) ins Leben zu integrieren.

 

Yoga Nidra ist der yogische Schlaf. Der Körper entspannt sich soweit, dass der Übende in den Zustand des Tiefschafes kommt, aber immer noch im Geist wach und klar ist bzw. sich in einem speziellen Zustand zwischen Wachen und Schlafen befindet.

 

In der Praxis des iRest Yoga Nidra üben wir uns von den alltäglichen Verstrickungen zu lösen. Das erreichen wir, indem alles sein darf was auftaucht, alles was uns beschäftigt und was uns vielleicht stört. Wir heißen es willkommen. Durch diese Annahme lösen sich Identifikationen, wir können sie hinter uns lassen. Es werden Gefühle, Emotionen und Glaubenssätze begrüßt, so sein gelassen wie sie sind und auf einer tieferen Ebene verstanden. Dieses Üben bedeutet eine Stärkung unserer Resilienz  mit den Herausforderungen des täglichen Lebens gelassener umzugehen, anstatt uns hoffnungslos in ihnen zu verfangen. Wir lernen jede Erfahrung, die uns im Leben begegnet willkommen zu heißen und uns nicht mehr damit zu identifizieren. Das macht uns zu reifen und glücklichen Menschen.

 

Die geführten Meditationen im Liegen oder Sitzen entspannen den Körper und beruhigen das Nervensystem. Sie sind Voraussetzung für ein tiefes inneres Erleben. Wir tauchen ein in ein Gefühl von Losgelöstheit und Freiheit. Gleichzeitig sind wir präsent mit allem was wir sind, mit unserem Körper, unserem Geist und unserer Persönlichkeit. Es öffnen sich Türen und neue Räume zeigen sich. Wir erkennen Möglichkeiten und Lösungen, die wir uns nicht hätten denken können.

 

 

 


Kurs -  Einführung in iRest® Yoga Nidra

In einem Zeitraum von 6-Wochen ist es möglich die Praxis von iRest® Yoga Nidra intensiv kennen zu lernen, zu üben und einen tiefen inneren Frieden zu erfahren.


Im Kurs werden die Inhalte der Meditationspraxis besprochen und auch eigene Formulierungen in die Praxis integriert. Die einzelnen Schritte dienen der Selbsterkundung auf unserem Weg.

 

Jede Woche stellen wir ein Element in den Vordergrund der Praxis, diese sind dann auch in den Alltag integrierbar:   

  1. Einführung und Ort des Geborgenseins (die innere Quelle)
  2. Intention für die Praxis und Herzenswunsch
  3. Erkunden von Körper  und Atem
  4. Erkunden von Gefühlen und Emotionen
  5. Erkunden von Freude und Glückseeligkeit  
  6. Beobachtendes Gewahrsein (wer nimmt wahr?)            
  7. Integration und Praxis im Alltag

Jeder Teil dieser Praxis begleitet uns auf dem Weg unseren Frieden und den Gleichmut (wieder-) zu entdecken. Wir alle wissen wie es sich anfühlt  einfach nur zu sein. Es ist unser natürlicher Zustand, wir können uns daran erinnern, und wir haben die Fähigkeit uns selbst eine heilsame Umgebung zu sein.

 

Die Termine meiner Yogakurse findest du unter Kurse

Einzelbegleitung

 

Die Co-Meditation ist eine meditative Praxis zu Zweit. Als Begleiterin ermutige ich dich Gefühle, Emotionen, Gedanken und Glaubenssätze als Boten zu erkennen, die dir dabei helfen dich mit deiner inneren Weisheit zu verbinden. Auch hier heißen wir alles was kommt willkommen, ohne es zu bewerten, verstehen oder verändern zu wollen. Deine Erfahrung gibt den Weg vor und ich gehe wie auf einem Spaziergang neben dir. Es braucht vielleicht etwas Zeit und Übung, um die Boten als Sinnesempfindungen wahrzunehmen. Es ist eine Übung im Fühlen und nicht im Denken. Dieses Vorgehen führt schließlich zu bedingungsloser Präsenz, der Selbstausdruck wird authentisch, man löst sich von Identifikationen und wird zum neutralen Beobachter. Das Erkennen eines tiefen, friedlichen und unvoreingenommenen Aspektes seiner Selbst wird möglich und die in jedem von uns innewohnende Weisheit kann sich entfalten.

 

Ich habe Vertrauen und bin offen für dich.

 

 

Am Ende erkennen wir, wie einfach das Leben ist, wenn wir diesen Moment so annehmen wie er ist, ohne vorzugeben, etwas anderes zu sein als wir sind. Das ist der Prozess der Gnade und die Erfüllung von iRest.   Richard Miller